Sind Kindergartenblöcke sinnvoll? (Rezension)

Sind Kindergartenblöcke sinnvoll duden

WERBUNG – Dieser Beitrag enthält ein Produkt/eine Dienstleistung/eine Markennennung und die vertreibende Firma, eventuell inklusive Verlinkung(en).
Meine Leistung (erstellen und einstellen eines werblichen Artikels auf meinem Blog) wurde vergütet, doch nimmt das keinen Einfluss auf meine Meinung dem Produkt/der Dienstleistung/der Marke oder der Firma gegenüber.


Wer meine kleine Familie und mich kennt, der weiß, dass ich vor gewissen Herausforderungen stehe. Schließlich bin ich als Business-Bloggerin und Texterin selbstständig. Und du weißt ja – ist total easy für mich von zuhause aus zu arbeiten.

Wir haben unser Haus ja auch am perfekten Standort gekauft. Denn hier ist es absolut kein Problem das Kind in den Kindergarten zu schaffen … mit nur einem Auto.

Also es kam, wie es kommen musste. Kein Kindergartenbus für die Kinder der Gemeinde. Übrigens eine, wie sie selbst sagt, sehr kinderfreundliche Gemeinde. Gut, freundlich zu Kindern ist sie ja … Nun ist mein Mupfel aber mittlerweile in einem Alter, wo er schon gewisse Dinge können möchte beziehungsweise sogar können muss.

Daher entschied ich mich, dass ich ihm im Buchhandel diverse Kindergartenlernblöcke besorge. Im Jänner wurde ich gefragt, ob mein Mupfel die Blöcke aus dem Hause Duden ausprobieren möchte. Und natürlich wollte er.

Lernen mit dem lustigen Raben Linus

Entworfen wurden die Blöcke von Dorothee Raab und erscheinen im Duden-Verlag. Mein Mupfel hat “Mein Kindergartenblock mit Rabe Linus Block 1 – Zählen, Malen, Unterscheiden” und “Mein Kindergartenblock mit Rabe Linus Block 2 – Zuordnen, Verbinden, Formen erkennen”.

Die Blöcke sind so gestaltet, dass sie sofort zum Machen motivieren. Schon das Cover ist in beiden Fällen wirklich süß aufbereitet und lädt zum Aufschlagen ein. Mupfel hat sich sehr über die Blöcke gefreut, packte auch gleich seine Stifte aus und legte los.

Lernen mit Rabe Linus … ein Kinderspiel

Die Arbeitsblätter sind heraustrennbar und können so, wenn man das möchte, in einer Mappe abgeheftet werden. Oder du erleichterst damit deinem Kind das Ausschneiden von einzelnen Teilen. Immerhin wird nicht nur das Malen und Verbinden gefördert. Dein Kind hat auch die Möglichkeit, Puzzelteile auszuscheiden und an die richtige Stelle zu kleben.

Schneideübungen, damit der kleine Rabe Linus wieder komplett ist.

Die Übungen

Die einzelnen Aufgaben sind so gestaltet, dass dein Kind sie auch ganz von selbst sieht und erahnt. Das ist für mich ganz praktisch, denn so kann sich mein Mupfel auch eine Weile alleine damit beschäftigen. Er muss nicht ständig nachfragen, wie etwas zu lösen ist. Ich denke, diese Tatsache motiviert die Kinder ungemein. Sie brauchen nicht immer einen Erwachsenen und können Dinge schon selbst in die Hand nehmen.

Lass uns doch mal schummeln

Sollte mal nicht so klar ersichtlich sein, was zu tun ist und kein erwachsener, des Lesens fähiger Mensch in der Nähe sein (oder weil Sprössling einfach keinen Bock hat), befindet sich auf jedem Arbeitsblatt auf der Rückseite die Lösung.

Das ermächtigt dein Kind aber auch dazu, selbst zu überprüfen.

Wir lernen am besten mit Belohnungssystem

Nun ist es so, dass ein gelöstes Rätsel oder eine gelöste Aufgabe an sich ja schon der Hit ist. Auch für die kleinen Menschen unter uns ist das ein schönes Gefühl. Doch wenn man dann auch noch Lob und vielleicht sogar einen Sticker bekommt, dann ist die Freude perfekt.

Auch daran wird gedacht und am Ende jeden Blockes findest du einen Stickerbogen mit lustigen Linus-Stickern. Mupfel ist dadurch zusätzlich motiviert nicht nur richtig, sondern auch schön zu lösen. Also die Striche so schön wie möglich ziehen. Ausmalen, ohne zu viel über den Rand zu malen. Er nimmt sich Zeit für seine Aufgabe.

Das finde ich schön und es freut mich sehr, dass er so einen Spaß mit den Blöcken hat.

Aber taugen die Blöcke sonst auch

Ich meine: Ja. Allerdings spreche ich jetzt als Mutter, die von zuhause aus arbeitet und leider keine vernünftige Lösung hat, den Kleinen in den Kindergarten zu bringen. Vielleicht würde er da mehr oder besser lernen. Das kann ich nicht sagen.

Aber sich alleine zu beschäftigen, einfache Sachverhalte erfassen und Problemstellungen zu lösen lernen die Kinder ganz bestimmt. Sie lernen Zahlen und zählen. Formen, Farben und noch so viel mehr. Und sie sind mit Freude dabei (wenn sie denn Bock drauf haben).

Ein gut durchdachter Block schadet sicher nicht und macht den Kleinen auch Spaß. Und DAS ist sowieso das Wichtigste an dieser Geschichte.

Nutzt du Angebote rund um Kindergarten und Schule, die es im Buchhandel gibt? Wie sind deine Erfahrungen damit?

Auf bald,
Babsi Hey


PS: Zurzeit kannst du die Blöcke über Amazon* beziehen oder du fragst (was noch besser ist) beim Buchhändler deines Vertrauens nach den Blöcken. Er/sie kann sie dir bestimmt bestellen.


Möchtest du Beiträge, die so ähnlich sind, wie dieser, nicht mehr verpassen?
Gefällt dir unser Bla und du möchtest noch mehr davon?

Dann folge Chaoshoch6 doch auf Facebook.
Wir freuen uns immer wieder auf neue Menschen.
Oder bist du eher auf Instagram zuhause?
Dann kannst du Chaoshoch6 gerne auch da folgen 🙂



*Amazon Partnerlinks: Wenn du über diese Links etwas bestellst bekomme ich eine kleine Provision dafür. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Doch meinen Kindern und mir hilfst du damit weiter =)

Mehr zu Amazon Partnerlinks und andere Affiliate findest du in den Datenschutzrichtlinien.


2 Kommentare

    1. Hey,
      also das letzte Jahr fährt entweder ein Bus oder er geht nicht in den Kindergarten. Punkt. Formloser Antrag an das Land NÖ, dass er das letzte Jahr zuhause macht und das wars eigentlich.
      Meine stehen total auf diese Blöcke.
      Liebe Grüße
      Babsi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.