Brief an meinen Mad Max zum Geburtstag

brief

Mein lieber Mad Max,

heute hast du Geburtstag. Sieben Jahre ist es her, dass du das Licht der Welt erblickt hast. Ein ganz besonderer Moment für mich und deinen Dad. Du bist ein ganz besonderes Kerlchen für uns.

Ich weiß, wir zwei haben es nicht immer leicht miteinander. Sehr oft geraten wir aneinander und es artet in Streit aus. Aber weißt du, mein Schatz, das ist, weil wir uns so ähnlich sind. Wenn ich dich ansehe, sehe ich mich. Nur jünger. Ist doch klar. Deine Fantastereien gleichen den meinigen. Bitte, höre nie damit auf. Du wirst es brauchen, das Talent, solange an einem Problem zu basteln, bis es eine Lösung gibt.

Deine enorme Fantasie wird dir später durch schwere Zeiten helfen. Deine Traumwelt kann dein Rückzugsort sein. Lasse nur die Menschen hinein, die es auch zu schätzen wissen. Lass dich nicht klein machen von Menschen, die es einfach verlernt haben zu tagträumen.

Ich weiß, mein Schatz, du denkst öfter, wir hätten dich nicht lieb. Ich finde das sehr schade, denn wir lieben dich wirklich sehr. Du bist nämlich von Anfang an ein besonderes Kerlchen gewesen. Ein Kämpfer. Wieso, willst du wissen? Du kennst die Geschichte doch.

Dad und ich wollten unbedingt ein Baby. Doch ich wurde nicht so schnell schwanger wie gewünscht. Eines Tages erlebten wir dann ein Abenteuer. Und auf unserem Heimweg sagte ich zu deinem Dad, dass ich jetzt schwanger bin. Er belächelte das, denn hatten wir doch gerade erst…das Abenteuer. Doch ich sollte Recht behalten. Denn ich war tatsächlich schwanger. Die Freude war sehr groß. Überhaupt für deinen Dad.

Doch unser Glück sollte überschattet werden. Das weißt du doch, mein Schatz. Ich war mit dir in der 10. SSW angekommen und bekam plötzlich Blutungen. Mein Gyn bereitete mich seelisch darauf vor, dass du wohl nach dem Wochenende nicht mehr da sein wirst. Wir waren am Boden zerstört. Das Wochenende über lag ich nur und weinte. Nach dem Wochenende dann die große Überraschung. Du warst noch da. Du hattest nicht vor zu gehen. Ich bekam Hormone und musste weitere zwei Wochen liegend verbringen. Die Blutungen hörten auf und es folgte eine komplikationslose Schwangerschaft.

Dann kam die Geburt. Nachdem ich schon eine Kaiserschnittgeburt hatte, strebte ich eine natürliche Geburt an. Um 4:00 Uhr Früh fingen die Wehen an. Um 14:00 waren sie so heftig und ich war schon so müde, doch von Presswehen noch keine Spur. Du hast gezögert. Dann kam der Arzt und verwendete das Wort “Kaiserschnitt” und ich verweigerte. Ich war müde und es tat unheimlich weh, aber so weit war ich noch nicht. Es sollte weitere 3 Stunden dauern, bis Presswehen einsetzten und dann ging es plötzlich ganz schnell. Denn eine Stunde nach der ersten Wehe hielt ich dich im Arm.

Bei der letzten Wehe sah dein Dad ganz genau hin. Und plötzlich rief er laut und voller Begeisterung “WOW” und verdrückte Freudentränen. Der schönste Moment für mich. Alles war vergessen. Noch nie hatte ich so ein Glücksgefühl. Und später auch nicht mehr. Denn deine Brüder kamen alle per Kaiserschnitt zur Welt. Ich hatte da einfach nicht das selbe Glücksgefühl.

Mein lieber Mad Max, du bist ein ganz besonderes Kerlchen. Wenn ich dich sehe, dann weiß ich, dass sich kämpfen lohnt. Denn hätten du und ich nicht gekämpft, dann könnten wir heute nicht deinen 7. Geburtstag feiern. Und ich werde weiter kämpfen, dafür, dass du so bleibst, wie du bist. Denn genau so bist du perfekt. Auch wenn wir aneinander geraten und selten einer Meinung sind. Ich liebe dich mit jeder Faser meines Körpers. Habe ich immer und werde ich immer. 

Deine Mama

11 Kommentare

    1. Hallo, liebe ReiseEule!
      Danke, ich werde deine Glückwünsche gleich ausrichten.
      Och, sooooo rührend?
      Liebe Grüße Babsi

    1. Tolle Idee, Mad Max diesen Brief zu schreiben. Er wird ihn oft, aus den verschiedensten Gründen hervorholen und daraus Kraft schöpfen. Wahrscheinlich sogar, wenn er selbst schon im Pensionsalter ist und mit seinen Einfällen wieder einmal auf Unverständnis stößt (hoffentlich nicht zu oft). Er ist auf jeden Fall eine Bereicherung auch für uns.
      Auch auf diesem Weg alles Gute zum Geburtstag für Max.

    2. Danke, Gitti.
      Ich hoffe, dass das so sein wird. Wenn nicht, dann ist es auch in Ordnung 😉
      Ich bin froh, dass er auch für euch eine Bereicherung ist 🙂
      Liebe Grüße Babsi

  1. Oh wow, Max Leben hat ja auch schon ganz schön aufregend begonnen!
    Alles gute dem kleinen Mann. Deinem Blog natürlich auch und dir gute Besserung!

    1. Kenn ich, ich hab 2 die schon im Bauch der Meinung waren, dass ein bisschen Action nicht schadet
      LG

    2. 🙂 Wahnsinn, eigentlich. Hut ab. Mir haben die einen immer gereicht. Die haben ganz schön rumgeturnt. Ich habe mir immer gedacht, wie das wohl ist, wenn man mit Zwillingen schwanger ist.

    3. Ich frag mich immer wie es wohl ist, wenn man “nur” mit einem Kind schwanger ist
      Die Schwangerschaft war zwar alles andere als toll, die meiste Zeit davon war nicht so super, aber ich fand es trotzdem ganz toll und war total gerne mit meinem Doppelpack schwanger. Vorallem wenn sie gleichzeitig geturnt haben, ich fand das Turnen und Boxen toll.

      Lg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.