Ein Jahr Chaos hoch 6 – Ein Rückblick

blog jahr

Oh Mann! Ich bin ja so aufgeregt. Nun gibt es mein Blogprojekt schon ein Jahr. Ich freue mich so und weiß jetzt gar nicht wo ich überhaupt anfangen soll…

Naja, ich fange einfach am Anfang an 🙂 Das ist wohl die beste Variante.

Die Idee

Einige von euch, die meinen Blog schon länger lesen bzw die von Anfang an dabei sind, wissen es vielleicht noch. Das hier ist nicht mein erster Blog. Vor diesem Blog habe ich schon zwei eingestampft, weil sie sich nicht richtig anfühlten. Dass ich einen Blog betreiben wollte, war aber schon länger klar. Denn mein Mädchentraum war es ja Kolumnistin oder Journalistin zu werden. Der Traum platzte, ging mir aber nie wirklich aus dem Kopf.

Nachdem ich meinen zweiten Blog damals auch einstampfte, ich war gerade mit Mupfel schwanger geworden, verschwand der Traum wieder. Nein, besser gesagt, ich habe ihn wieder weggesperrt. Ich ging anderen Dingen nach. Zum Beispiel dem Nähen. Damals stolperte ich dann über Nancys Blog Metterschling und Maulwurfn.

Im Dezember 2015, kurz vor Weihnachten, waren wir einkaufen. Ich meine, es war ein Samstag. Wie es Samstags vor Weihnachten in den Supermärkten zugeht, brauche ich hier nicht erzählen. Also standen wir im Supermarkt bei der Feinkostabteilung und als ich mich zu meinem Chaos-Mann umdrehte, fiel mir auf, was für einen Stau wir verursachten. Ich sagte: “Schau mal! Wir verursachen hier schon wieder Chaos.” Und mein Mann sagte am Schlag darauf: “Und das hoch 6.”

Und da blitzte mein Traum wieder auf und war plötzlich ganz stark. Genau darüber könnte ich einen Blog schreiben. So wie Nancy. Einen Familienblog. Es dauerte noch einen ganzen Monat, bis ich den Schritt wagte.

Es war ein Facebookpost

Kurz vor Mupfels Geburtstag schrieb ich einen langen Post auf meinem Facebookprofil. Meine Gedanken zu seinem ersten Geburtstag. Es war dieser hier:

https://www.facebook.com/barbara.heindl.3/posts/1274746205874993

Es gab noch mehr, nicht nur den. Aber eben dieser gab dann den Ausschlag und ich entschied mich, es noch einmal zu versuchen. Vielleicht würden sich mehr Leute für unser Familienleben bzw für die Gedanken einer Mama interessieren. Also wagte ich den Sprung. Es würde doch nicht viel passieren, außer vielleicht, dass kein Mensch meinen Blog liest.

Start des Blogs und der erste Beitrag

Der Blog selbst wurde am 23. Jänner eröffnet. Naja, sagen wir so, es wurde herum gebastelt. Und es sah nicht besonders berauschend aus.

 

Der erste Header.

 

Das erste Logo

 

Mein erster Beitrag ging dann am 25. Jänner online. Das Blogdesign war zu dem Zeitpunkt eine Katastrophe. Mein Gedanke war, lieber mit Text als mit Design zu überzeugen 🙂 

Und schon kurze Zeit später bekam ich die ersten Kommentare und Blogfollower. Was war ich stolz. Kann ich gar nicht beschreiben, wie stolz ich war. 

Das war übrigens der erste Beitrag: Oh, nicht schon wieder…

Und dann tippte ich einfach so vor mich hin und war einfach gespannt, wo die Reise hinführen wird. Nebenbei entstand ein neues Headerbild.

 

Der zweite Header

 

Im April habe ich mich dann vermehrt mit dem Thema Netzwerken oder Networking befasst. So entstand dann die Idee nicht nur in Gruppen aktiv zu werden, sondern auch eine Facebook-Seite ergänzend zum Blog zu betreiben.

Am 18. Mai war dann der Startschuss für die Seite. Seit dem gibt es nicht nur lange Beiträge hier am Blog, sondern auch kurze Einblicke in aktuelle Geschehnisse auf der Facebook-Seite. Alles, das es hier am Blog zum Lesen gibt findet man auf der Seite, aber nicht alles, das auf der Seite veröffentlicht wird, findet man hier am Blog.

Weitere Änderungen am Design

Nun, da alles Form annahm, wollte ich dann doch das Design ansprechender machen. Dafür bat ich meinen Mann mir ein ansprechendes Logo zu gestalten. Und er kam meiner Bitte nach. Kurze Zeit später (drei Tage oder so) hatte ich ein tolles Logo, das ich bis zum heutigen Tag nutze. Ihr kennt es

 

 

Wie das Logo entstand, könnt ihr auf dem Blog meines Mannes nachlesen. Einfach hier klicken.

Im Juli wieder ein großer Schritt

Denn im Juli entschloss ich mich dazu selbst zu hosten mit eigener Domain. Man ist in der Gestaltung viel freier man ist allerdings auch angreifbarer. Also was Schädlinge betrifft wie Hacker und Co. Aber mit der Zeit lernt man sehr viel und mittlerweile ist meine Seite schon sehr gut “abgeschlossen” 😉

Im August und September meldeten sich die ersten, die mit Chaos hoch 6 eine Kooperation anstrebten. Bei einem lief es leider nicht so toll. Das war quasi mein Lehrgeld. Mit dem zweiten Kooperationspartner lief es schon viel besser und wir stehen noch immer in Kontakt.

Im Dezember durfte ich das erste Gewinnspiel mit meinem Kooperationspartner veranstalten, was mich unglaublich stolz macht. 

Tja, und nun beginnt ein weiteres Blogjahr und ich bin unheimlich glücklich und stolz, dass ihr hier seid und meine Familie und mich regelmäßig begleitet. Dass ihr diese Reise mit mir in Angriff genommen habt und immer tolles Feedback gebt. 

Wie es weitergeht?

Einige Änderungen stehen in den nächsten Monaten wieder an. Denn es soll hier ja nicht still stehen. Ich bin schon seit einigen Wochen auf der Suche nach einem neuen Outfit für den Blog. Bis jetzt war aber noch keines dabei, das mich voll und ganz überzeugt hat.

Themengebiete werden wegfallen, dafür werden die anderen ausgebaut. Beziehungsweise wird die ein oder andere Kategorie hier Einzug finden. Ihr seht, auch in diesem Jahr steht wieder einiges am Plan 😉

Zum Schluss noch Zahlen

Eigentlich wollte ich die ursprünglich nicht erwähnen. Denn Erfolg lässt sich nicht anhand von Statistiken messen. Zumindest ist dies kein Erfolgsfaktor für mich. Klar ist es schön, die Zahlen zu sehen. Aber es sagt nicht direkt etwas aus. Doch ist es so, dass es da so oberübergescheite (so würde Dean sagen) Menschen gibt und ich weiß, dass sie hier mitlesen und für euch sind jetzt die Zahlen dran. 

Mein Blog wurde im letzten Jahr über 104.000 Mal aufgerufen von über 44.000 Besuchern. Tschaka, nehmt das 😉 Es wurde über 300 Mal kommentiert und über 200 Likes wurden da gelassen. Ich danke meinen Lesern dafür. Ihr seid die Besten 🙂

Ich bin schon gespannt, wo die Reise hinführt und ich hoffe, ihr begleitet mich auch dieses Jahr wieder.

Eure Babsi


 

 

 

8 Kommentare

  1. Happy birthday zum Bloggeburtstag. Du hast alles richtig gemacht. Und solange es sich für dich weiter gut anfühlt, hoffe ich auf viele neue, spannende Geschichten rund um die Familie im Chaos hoch 6 🙂

    Es grüßt
    DieReiseEule

    1. Liebe ReiseEule,
      danke für dein tolles Kommentar. Freut mich, dass dir mein Blog und die Art, wie ich ihn führe, so gut gefällt. Ich hoffe, ich kann das halten. Und ja, es fühlt sich immer noch richtig an 😉
      Ganz liebe Grüße Babsi

  2. Hallo Babsi,
    alles, alles, alles liebe zum Bloggeburtstag <3.
    Ich finde Dein Blog klasse, mach weiter so, ich begleite Dich auch weiterhin gerne auf Deiner Blog-Reise. Liebe Grüße, Nicole.

    1. Liebe Nicole,
      danke dir <3 Das freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt und du mit mir weiter reist 😉 Ich bin schon gespannt, wo es hinführt 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.