Pfefferminze küsst Holunder

Holundersaft rezept

Heute stelle ich euch mein erstes Küchenexperiment vor. Mit Bildern aber ohne Rezept. Denn ich habe das leicht nach Gefühl gemacht. Ihr könnt es trotzdem nachmachen, sofern ihr noch Holunderblüten ernten könnt. Bei uns ist es leider vorbei. Also in meinem Garten.

Ich habe mir einen Kilo Sirup-Zucker für Kräuter und Holunderblüten besorgt. In meinem Fall leider zu wenig, denn das Ergebnis ist richtig lecker.

Am Sonntag, als bei mir Langeweile aufkam (ja, sowas kommt tatsächlich vor), bin ich in meinen Chaos-Garten gegangen und hab die restlichen, noch schönen, Blüten vom Busch geerntet. Dann kam mir die zündende Idee einfach auch ein paar Blätter der Pfefferminze dazu zu nehmen.

Zurück in der Chaos-Küche habe ich dann den Zucker laut Packungsanweisung aufgekocht. Gut, nicht ganz nach Anweisung. Ich habe statt den ¾ Liter Wasser einen Liter Wasser genommen. Ich habe die Blüten und die Blätter der Minze gereinigt und in einen großen Topf getan.

_MG_4265

Dann die Zuckerlösung darüber gießen und das Ganze dann abgedeckt für 48 Stunden gekühlt ziehen lassen.

_MG_4266

Nach zwei Tagen kam dann der große Moment. Wird es schmecken oder nicht? Ich habe die Lösung abgeseiht und in eine Flasche gefüllt. Der Rest, der nicht in die Flasche passte, wurde gleich verkostet. Wenn man einen Teil Sirup und 6 Teile Wasser nimmt, schmeckt es wunderbar herrlich. Nach Urlaub, nach Sonne, nach Erfrischung. Der Geschmack der Holunderblüte ist kräftig. Von der Minze spürt man einen sanften Hauch. Ich glaube, genau dieser Hauch lässt den Saft so erfrischend schmecken. Das perfekte Getränk für heiße Tage.

_MG_4366

Wenn man will, dass der Sirup für längere Zeit haltbar ist, dann sollte man die abgeseihte Flüssigkeit für drei Minuten aufkochen und dann in sterile Flaschen abfüllen. Das ist bei mir nicht notwendig. Denn bei so vielen Kindern wird der Sirup keine Woche alt.

Ich hoffe, mein erstes Küchenexperiment hat euch gefallen und neugierig gemacht. Probiert mal aus. Der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt. Obs dann auch schmeckt ist natürlich eine andere Frage 😉

Aber dieses Experiment ist eindeutig geglückt.

Viel Spaß beim Experimentieren wünscht euch

Auf bald,
Babsi Hey


Möchtest du Beiträge, die so ähnlich sind, wie dieser, nicht mehr verpassen?
Gefällt dir unser Bla und du möchtest noch mehr davon?

Dann folge Chaoshoch6 doch auf Facebook.
Wir freuen uns immer wieder auf neue Menschen.
Oder bist du eher auf Instagram zuhause?
Dann kannst du Chaoshoch6 gerne auch da folgen 🙂


Titelbild von Hutch Rock


3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.