Leben mit Kindern

Wie du ein Geschwisterzimmer einrichtest von Gastautorin Cordula

Ich freue mich sehr, mit meinem Artikel bei Babsi zu Gast zu sein. Ein Geschwisterzimmer einzurichten, kann eine ganz schöne Herausforderung sein – schließlich sollen sich alle Kinder in ihrem Zimmer gleichermaßen wohlfühlen. Babsi hat es geschafft, das Zimmer ihrer drei Söhne so einzurichten, dass alle zufrieden sind – eine tolle Leistung bei drei Bewohnern!

Stehst du gerade vor derselben Herausforderung? Dann habe ich hier einige Tipps und Tricks für dich wie du  die Einrichtung des Geschwisterzimmers am besten angehst.

Die Platzaufteilung

Überlege dir am besten zuerst wie du das Zimmer aufteilen möchtest. Soll jedes Kind seinen komplett eigenen Bereich bekommen oder gibt es Areale, die gemeinsam genutzt werden können (zum Beispiel der Spiel-, Arbeits- oder Kuschelbereich)?

Teilen sich kleine Kinder ein Zimmer, ist Privatsphäre noch nicht so wichtig. Aber mit zunehmendem Alter oder wenn eins der Kinder einige Jahre älter ist, bekommt dieser Punkt eine größere Bedeutung.

Manchmal reicht der Platz für eine klare Trennung aber einfach nicht aus. Doch auch dann gibt es kreative Lösungen für etwas Privatsphäre – zum Beispiel ein Bettvorhang, der zugezogen werden kann oder eine abgegrenzte Kuschelecke als Rückzugsort.

Auch wenn die Kinder sich Gemeinschaftsbereiche im Kinderzimmer teilen – jedes von ihnen braucht Raum für die eigenen Dinge. Das können je ein Korb für das eigene Spielzeug sein, klar getrennte Fächer im Kleiderschrank oder separate Boxen für Bastelmaterial.

Um eine klare optische Zuordnung zu erreichen, kannst du zum Beispiel sehr schön mit verschiedenen Farben arbeiten, bei älteren Kindern natürlich auch mit Namensaufklebern.
Ist eines deiner Kinder älter als das andere, ist ein sicherer Platz für die eigenen Schätze, Gebasteltes oder das gebaute Legohaus wichtig. Hier könnt ihr gemeinsam einen Ort im Kinderzimmer auswählen an den das kleinere Kind nicht herankommt.

Nach diesen Grundgedanken geht es an die Einrichtung. Überlege welche Möbel du brauchst und wie du diese am geschicktesten im Kinderzimmer anordnest. Das ist einfacher, wenn du dir den Grundriss des Raumes aufmalst und dann verschiedene Möglichkeiten erst einmal auf dem Papier ausprobierst.

Bild zur Verfügung gestellt von Cordula

Die Farbgestaltung

Zugegeben – die Farbgestaltung eines Geschwisterzimmers kann eine echte Herausforderung sein.

Bei einem großen Zimmer mit weitgehend getrennten Bereichen kann natürlich jedes Kind seine/ihre präferierte Farbe auswählen. Achte nur darauf, dass sie zusammenpassen damit das Zimmer insgesamt harmonisch wirkt.

Wird das Zimmer größtenteils gemeinschaftlich genutzt, gibt es verschiedenen Optionen. Jedes Kind kann um sein/ihr Bett herum eine eigene Farbe bekommen, die Gemeinschaftsbereiche bleiben weiß oder bekommen einen passenden neutralen Farbton.

Oder du entscheidest dich, einen Farbton für das gesamte Zimmer zu verwenden und arbeitest mit unterschiedlich farbigen Accessoires rund um das Bett.
Gerade bei einem gemischten Geschwisterzimmer kommt oft die Frage nach einer geschlechtsneutralen Farbgestaltung auf. Dabei bin ich persönlich der Meinung, dass sich eigentlich fast alle Farben für beide Geschlechter eignen – ich habe zum Beispiel schon tolle Mädchenzimmer in blau und grün eingerichtet. Am Ende geht es um die Frage was dir und deinen Kindern gefällt und bestimmt findet sich hier eine schöne und ganz individuelle Lösung.Oder deine Kinder sind sich einig – das wäre natürlich perfekt.

Die Betten

Heute gibt es wahnsinnig schöne Optionen für Geschwisterbetten – auch für drei Kinder. Natürlich ist das klassische Etagenbett nach wie vor eine prima Option. Hier gibt es auch Modelle, die später zu Einzelbetten umgebaut werden können – so sind sie flexibel nutzbar, auch wenn sich die räumlichen Gegebenheiten einmal ändern.

Generell gibt es im Geschwisterzimmer einige schöne Optionen wie Betten gestellt werden können: an zwei gegenüberliegende Wände, im rechten Winkel zueinander (wenn ein Bett ein Hochbett ist, kann das andere etwas darunter geschoben werden, das spart Platz) oder auch Kopfende an Kopfende. Hier gibt es für jede räumliche Gegebenheit eine schöne Lösung.

Bild zur Verfügung gestellt von Cordula

Der Stauraum

Stauraum ist DAS Thema in jedem Kinderzimmer und es gibt kaum eine Beratung in der mich Kundinnen nicht darauf ansprechen. Und wenn sich mehrere Kinder ein Zimmer teilen, natürlich um so mehr.

Versuche, die Raumhöhe voll auszunutzen – oben werden dann selten bespielte Dinge gelagert. Meist ist auch unter dem Bett Platz oder es gibt Bettschubladen. Ansonsten sind große Kisten und Körbe dein bester Freund im Kinderzimmer. Kisten kannst du in passenden Regalen verstauen und bei Bedarf mit einfachen Symbolen markieren – das macht das Aufräumen auch für kleinere Kinder sehr einfach. Körbe kannst du auch einfach offen stehen lassen, es gibt sehr schöne und dekorative Modelle.
Ich finde es immer wichtig, vorausschauend zu planen. Überlege dir was sich in den nächsten 3 Jahren voraussichtlich ändern wird und plane das gleicht mit ein. Gerade, wenn deine Kinder noch sehr klein sind – sie werden schnell groß und haben auf einmal ganz viel Spielzeug. Gut, wenn dann schon ausreichend Stauraum zur Verfügung steht.

Ich hoffe meine Tipps helfen dir bei der Neu- oder Umgestaltung deines Geschwisterzimmers. Hole dir gerne auch meinen kostenlosen Minikurs mit Workbook „In 5 Schritten zum Traumkinderzimmer“. Darin führe ich dich Schritt-für-Schritt durch die Planungsphase und helfe dir, vorab genau festzulegen was du für das neue Kinderzimmer brauchst und worauf du achten solltest:

Einmal hier klicken, bitte =)

Ich freue mich auf dich,
Cordula


Cordula ist die Gründerin von happy kids interior und Expertin für die Einrichtung von Kinderzimmern. Ortsunabhängig, aber ganz persönlich unterstützt sie Eltern bei der Neu- und Umgestaltung ihrer Kinderzimmer – individuell, kindgerecht und mitwachsend. Neben ihrer fachlichen Expertise weiß sie als zweifache Mutter auch aus eigener Erfahrung  sehr gut welche besonderen Anforderungen es dabei gibt.


Titelbild zur Verfügung gestellt von Cordula.


Du möchtest auch einen Gastartikel auf Chaos hoch 6 veröffentlichen? Kein Problem. Die wichtigsten Infos findest du hier.
Ich freue mich auf deine Nachricht.


Trage dich in meinen Newsletter ein
und verpasse keine neuen Beiträge mehr

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Super! Das hat geklappt! Ich freue mich, dir demnächst Neuigkeiten zukommen zu lassen.

Chaos-Newsletter

Melde dich zum monatlichen Newsletter an und bekomme die aktuellen Beiträge in dein Postfach.


Mit Freunden teilen? – Damit unterstützt du meine Arbeit 🙂

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Gute Hinweise. Bei meinem jüngsten steht jetzt auch die Renovierung seines Zimmers in den Winterferien an. 😉

    1. says:

      Lieber Tobias,
      ich bin mir sicher, dass sich die Mühe mit der Renovierung für euch alle lohnen wird 😉 Und mit diesem Beitrag hast du ja eine Hand voll guter Tipps in der Tasche 🙂
      Wir lesen uns,
      Babsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.