Liebster Award – Schön, wenn man gern gelesen wird

Liebster Award

Ich wurde von der lieben Tina von jutima zum “Liebster Award” nominiert. An dieser Stelle möchte ich dir ganz herzlich danken. Es tut gut, wenn man merkt, dass man gern gelesen wird. 

In der Geschichte meines Blogdaseins (das ja noch gar nicht so lange ist) ist das bereits meine zweite Nominierung und sie macht auch beim zweiten Mal stolz. Nicht jeder Blogger steht auf den “Liebster Award”, weil er eigentlich sehr einem Kettenbrief ähnelt. Kettenbrief mag ich jetzt persönlich auch nicht, aber in diesem Fall mach ich immer sehr gerne mit. 

Zum einen, weil ich so weiß, dass es da draußen Menschen gibt, die meinen Blog toll genug finden, um ihn zu nominieren. Und zum anderen, weil es eine gute Möglichkeit ist, neue Blogs kennen zu lernen.

Schluss mit dem Bla bla und los zum spannenden Teil. Ich stelle mich den elf Fragen, die mir Tina in ihrem Beitrag gestellt hat:

Mein Blog heißt … weil… 

Die Geschichte zu dem Blognamen ist eigentlich ganz simpel. Es war an einem Nachmittag kurz vor Weihnachten 2015. Wir waren einkaufen in einem Supermarkt. Ihr wisst ja selbst, wie es da in dieser Zeit zugehen kann. Wir standen gegenüber der Feinkostabteilung und ich bemerkte, dass wir einen gewaltigen Stau verursachten. Ich drehte mich um zu meinem Mann und sagte: „Schatz, wir verursachen hier schon wieder Chaos“ Und er meinte am Schlag drauf: „Und das hoch sechs…“ Weil wir zwei Erwachsene und vier Kinder sind und nun einmal Platz brauchen.
Als ich mich im Jänner dann dazu entschloss einen Blog zu betreiben, nahm ich gleich diesen Namen. „Chaoshoch6“ war geboren.

Was ist dir an deinem Blog wichtig? 

An meinem Blog ist mir wichtig, dass ganz klar beim Leser ankommt, dass man keine perfekte Mama sein muss um eine gute Mama zu sein. Ich sehe viele junge Mütter, die sich irgendwie total unter Druck gesetzt fühlen. Egal ob beim Kinderarzt, im KiGa oder in der Schule. Sie streben nach Perfektion, wie es die Leute wollen und können diese doch sowieso nicht erreichen. Das endet dann in Frustration und eine frustrierte Mama will kein Kind der Welt. Jedes Kind wünscht sich eine glückliche Mama und jedes Kind hat das Recht darauf. Ist die Mama glücklich, ist es das Kind auch. Das ist meine Einstellung. Die versuche ich auch immer zu leben.

Planst du deine Beiträge oder schreibst du wild drauf los? 

Die meisten Beiträge entstehen ganz spontan. Also direkt aus dem Leben gegriffen. Was ich plane ist die Veröffentlichung. Also ein Beitrag wird wild drauf los geschrieben aber dann eben nicht wild drauf los verbreitet. Man kann sagen, es ist eine Mischung aus wild und organisiert.

Ich möchte unbedingt einmal… 

Wellnessurlaub. Ganz klar Wellnessurlaub. Mit den Kindern. Denn sie haben sich das auch einmal verdient. Wir haben jetzt drei Jahre täglich gekämpft, um dem Chaos-Mann bei der Verwirklichung seiner Träume zu helfen. Kann man hier nachlesen. Deswegen haben wir uns das verdient. Ich wünsche mir das so sehr für uns…

Ein Zitat, das ich besonders mag: 

“Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.” Das hören die Kinder auch öfter. Ist vielleicht nicht das Schönste, denn es hat einen sehr negativen Beigeschmack, aber gerade in der momentanen Situation wieder ganz wichtig.

Mein liebster Disneyfilm ist… 

Das ist echt schwer zu beantworten. Es gibt so viele Disney Filme, die mich geprägt haben. Da könnte ich doch glatt einen ganzen Beitrag dazu schreiben. Mache ich vielleicht sogar. Mein liebster Disneyfilm ist…

Welche Bücher/Blogs liest du gerne? 

Also ich lese Blogs aus allen Bereichen des Lebens. Food-, Style-, Familien-, Fashion-, Technik-Blogs und noch viele mehr. Bei Büchern ist das auch so. Ich lese Fach- und Sachliteratur aber auch einmal Romane. Da aber eher Action geladene, denn mit Romantik hab ich so absolut nix am Hut. Also diese schnulzige, schmalzige, übertriebene Romantik. Da kann ich nix mit anfangen.

Hast du eine Lieblingsband oder einen Lieblingsmusiker, wenn ja welche/n? 

Das ist schwer zu sagen, denn hauptsächlich höre ich Musik die zu meiner Stimmung passt. Da ist mir Musiker oder Band ziemlich egal. So ziemlich halt 😉 Aber es gibt einen Musiker, den ich toll finde. Christian Kane finde ich klasse. Den höre ich gerne. Und ein Augenschmaus ist er auch 😀

Was macht dich fröhlich? 

Wenn ich merke, dass ich trotz dem ganzen Chaos, das mein Leben beherrscht, meinen Kindern die richtigen Werte mitgeben kann. Auch dazu gibt es einen Beitrag.

Mein liebstes Reiseziel bisher war… 

…und ist Hawaii.

Meinem 20 Jahren jüngeren Ich würde ich gerne sagen:

Zieh den Kopf aus deinem Arsch (tschuldigung für den Kraftausdruck), denn in dir schlummert mehr als du denkst. Lass dich nicht ständig unterbuttern. Du hast nämlich mehr drauf, als die anderen es dir einreden wollen!!!!!! (Ich weiß, Rufzeichen sind keine Rudeltiere)

Nun darf ich nominieren

Ich nominiere nun weitere Blogs, die ich gerne lese. Schaut doch auch bei ihnen vorbei. Es lohnt sich. Aber nun gehts los. Ich nominiere…tadaaaaa

Christina und ihren wundervollen Blog mammina.christina

Kathi mit ihrem echt tollen Blog digitalparents, der sich mit Medienerziehung beschäftigt

Perlenmama mit ihrem gleichnamigen Blog

und Anna mit ihrem Blog wanderanna

Jetzt seid ihr dran. Beantwortet die nachfolgenden Fragen in einem eigenen Beitrag und nominiert wiederum Blogs die euch gefallen. Die genauen Regeln findet ihr ganz am Ende des Beitrags. Nun kommen wir zu…

Meine elf Fragen an euch:

1. War dein Blog eine spontane Entscheidung oder hast du lange vorher geplant?

2. Was sind deine Zunkunftspläne bezüglich deines Projektes Blog?

3. Der/die/das Blog ist ja nicht das ganze Leben. Was sind deine Pläne für die Zukunft?

4. Hast du eine “Das möchte ich in meinem Leben machen/erreichen”-Liste? Was steht drauf?

5. Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Welche Ziele hast du in diesem Jahr erreicht?

6. Jeder steht irgendwie auf Motivations-Sprüche. Hast du einen Lieblingsmotivationsspruch und welcher ist es?

7. Wenn du ein gestecktes Ziel nicht erreichst, änderst du dann das Ziel oder den Weg und warum?

8. Was machst du, um dem Alltag ein wenig zu entfliehen?

9. Bist du Serienjunkie oder schaust du lieber Filme und welche?

10. Wie romantisch bist du veranlagt?

11. Was du noch sagen wolltest…

Wie geht es nun weiter? Eine Anleitung für Liebster-Anwärter

~ Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag

~ Beantworte die 11 Fragen, die du von dem Blogger, der dich nominierte, gestellt bekamst

~ Nominiere  3 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award (am besten schreibst du sie vorher an, ob sie mit einer Nominierung einverstanden sind)

~ Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen

~ Schreibe diesen Leitfaden in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen

~ Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel

~ Das Logo „Liebster Award“ findest du überall im Internet oder du bastelst dir selber eins

Und jetzt gibt es nur noch zu sagen:

Ich wünsche euch viel Spaß und fröhliches vernetzen 🙂

Eure Babsi


 

 

2 Kommentare

  1. Hallihallo,

    vielen herzlichen Dank noch einmal an dich, liebe Babsi zur Nominierung! Ich werde mich bemühen die Fragen so schnell wie möglich zu beantworten und weitere tolle Blogs nominieren! Ich lese immer wieder gerne deine Beiträge und finde deine Einblicke ins Familienleben witzig und spannend.
    GLG
    Kathi alias Digitalparents

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.