Oh, nicht schon wieder…

…ein Familien-Blog!

 

Doch, ja!

Herzlich willkommen auf unserer Seite. Hier soll in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten ein weiterer Familien-Blog entstehen.

Warum?

Ich persönlich finde die immer ganz nett zu lesen. Informativ und lustig und ich will mich da anschließen, weils einfach Spaß macht.

Ich stell uns mal kurz vor. Meine Familie besteht aus zwei Erwachsenen, soweit ich das beurteilen kann, vier Kindern, wobei eines davon denkt, es sei auch schon erwachsen, zwei Katzen und einem Hund. Der Name Chaos6

kommt daher, weil wir eigentlich immer überall Chaos und Stau verursachen, da wir nun mal 6 Leute sind.

Und, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, geht’s bei uns manchmal so richtig rund. Mal passieren ganz lustige Dinge, mal ganz ernste Dinge und manchmal, das kommt aber wirklich äußerst, äußerst selten vor, passiert tatsächlich rein gar nichts.

Wir wohnen in einem Haus, am Land. Wir lieben die Natur und sind gerne draußen. Da unser Haus noch renoviert und saniert wird, gibts hier auch einiges zu erzählen. Der Garten wird auch einen Teil der Beiträge ausmachen.

Ich werde über allerlei Sachen berichten und, da wir obendrein auch noch gerne Dinge selbst herstellen, werde ich auch einen “DIY-Bereich” einrichten. Ich werde mit Ideen und Anregungen um mich schmeißen und vielleicht ist mal das ein oder andere dabei, das man tatsächlich gebrauchen kann.

Ein weiterer Bereich wird “Kindermund” heißen. Es gibt ja dieses Sprichwort “Kindermund tut Wahrheit kund”. Meine machen das natürlich auch. Regelmäßig. Überall. Und mal sind das ganz witzige Geschichten aber auch mal Sachen, die einem zum Nachdenken anregen. Ideen, die Kinder haben, sind oft gar nicht so infantil oder naiv. Manchmal steckt echte Überlegung dahinter. Vielleicht hören wir einfach mal besser hin.

Was macht unseren Familien-Blog dann so viel besser, als andere?

Nichts! Mir reicht es schon, wenn ich genau so gut werde, wie die anderen sind. Wir wollen gar nicht irgendwen toppen oder in den Schatten stellen. Das ist nicht unser Ziel. Aber vielleicht können wir trotzdem ein paar Menschen erreichen und ab und zu mit unseren Geschichten und Erfahrungen “helfen”. Und wenn wir “nur” ein Lachen schenken. Denn dann haben wir schon sehr viel erreicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.