Leseliste 2017

leseliste

Wenn ich so darüber nachdenke, ist es schon sehr lange her, dass ich mir Zeit für ein Buch genommen habe. Ok, ich lese regelmäßig in Büchern. Kochbüchern, Nähbüchern oder anderen Sach- und Fachbüchern. Aber den letzten Roman habe ich gelesen… ja wann denn eigentlich?

Ich kann mich nicht erinnern. Beziehungsweise, an den letzten Roman den ich gelesen habe, kann ich mich schon erinnern. Das ist schon mehr als sechs Jahre her. Eine sehr lange Zeit. Schade, eigentlich.

Vor ein paar Tagen habe ich bei der lieben Tamara von Ich mein was Blog gelesen, dass sie sich eine Leseliste für 2017 angelegt hat. Aktuell stehen 12 Bücher auf ihrer Liste. Und da dachte ich mir, das ja mal eine gute Idee. Und 12 Bücher in 12 Monaten sind doch locker zu schaffen. Inspiriert von der guten Idee, habe ich mir nun auch eine Leseliste für 2017 angelegt

Meine Leseliste 2017


Douglas Adams – Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele

Jörn Klare – Als meine Mutter ihre Küche nicht mehr fand

Brooke und Keith Desserich – Sie malte ein Lächeln in unsere Herzen

Frank Coates – Damals in Afrika

Heinrich Böll – Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Franz Innerhofer – Schöne Tage

Gregory & Tintori – Das Auge Gottes

Kathy Reichs – Knochen zu Asche

Thomas Sautner – Fuchserde

Michael Cordy – Das Nazareth Gen

Markus Heitz – Die Rache der Zwerge

Andreas Eschbach – Der letzte seiner Art


So, das sind die 12 Bücher, die ich 2017 lesen möchte. Allerdings werde ich sie nicht so der Reihe nach lesen. Sondern wie ich Lust und Laune habe. 

Warum erzähle ich euch das?

Ich erzähle euch das, weil ich euch dann auch die Bücher vorstellen möchte. Dazu MUSS ich sie lesen. Somit habe ich leichten Druck von außen. Den brauche ich ganz einfach 😉

Als ich noch zur Schule ging, habe ich die Leselisten gehasst. Man war gezwungen, Bücher zu lesen, die einem doch gar nicht interessierten. Hinter dem Lesen stand also ein enormer Zwang. Diese Idee ging natürlich nach hinten los, denn so ziemlich keiner las die vorgeschriebenen Bücher. Eine eigene Zusammenstellung wäre da besser gewesen. Wenn der Lehrende bloß das Genre vorgegeben hätte. Aber ich weiche ab.

Lesen ist eine fantastische Sache. Besser, als Filme schauen. Denn man ist eigentlich aktiv dabei und nicht nur passiv. So geht es mir zumindest. Wenn ich lese, bin ich genau mittendrin im Geschehen. Ich kann an die abgelegensten Orte der Welt reisen oder sogar in Welten, die es hier nicht gibt. Man “trifft” Charaktere, die man nie treffen würde und man erlebt Abenteuer, die einem eigentlich verwehrt sind. Man kann an Familienschicksalen teilnehmen, ohne ein ungewünschter Beobachter zu sein und daraus lernen. Aber jetzt:

Los geht es

Das erste Abenteuer wartet schon auf mich. In jeder freien Minute werde ich mich mit Buch und Kuscheldecke zum Kachelofen verziehen und lesen. Später im Garten sitzen. Wie halt das Wetter ist 😉

Wie sieht es bei euch aus? Wann habt ihr den letzten Roman gelesen oder lest ihr gerade einen? Könnt ihr mir ein Buch empfehlen? Vielleicht einen Geheimtipp?

Schreibt es mir in den Kommentaren. Ich bin gespannt.

Eure Babsi


 

13 Kommentare

  1. Ich habe auch eine kleine Leseliste für 2017 gemacht. Ist einfach eine sehr schöne Auszeit vom Alltag mal in was zu versinken, auch wenns vielleicht nur 15 Minuten ist. Klar so dauert das mit dem Roman und manchmal muss ich zurückblättern weil ich was vergessen hab in Lesepausen, aber wär schade um die tollen Bücher, die man sonst gar nicht liest.

    1. Hallo, Ela,
      ja, ich finde auch, dass es eine schöne Auszeit ist. Mit dem wieder ein paar Seiten zurück gehen müssen, kenne ich auch.
      Dank dem Film “Harry und Sally” lese ich bei einem Buch zuerst das Ende. So weiß ich, wie es ausgeht, auch wenn ich nicht mehr dazu komme, bis zum Schluss zu lesen 😉

  2. Ich habe jede Menge Bücher hier und komme gar nicht zum Lesen. Oder sagen wir es so, wenn Mausi abends im Bett ist renne ich erstmal an den PC, nehme mir vor nur kurz, aber meistens bleibe ich dort hängen :-). Ist halt kein muss dahinter zu lesen, aber oft ärgere ich mich doch das ich nicht las. Ich lese nämlich eigentlich gerne. Liebe Grüße, Nicole.

  3. Also wenn du noch Platz hast solltest du unbedingt noch eins von Sergio Bambaren reinschieben , ein Träumer ein Soulsurfer und verzauberer der Seele mit fast jedem seiner Bücher mein Lieblingsbuch von ihm ist Strand meiner Träume ich liebe das Buch es ist so zerflettert das ich es schon mehrmals kleben musste und einen neuen Buchrücken hat es auch schon bekommen weil ich es überall mit hin nehme 🙂

    1. Liebe Kati,
      danke für den Tip. Ist schon notiert 😉
      Ich werde mir den mal genauer anschauen.
      Liebe Grüße Babsi

  4. Da hast du dir ja was vorgenommen. Das finde ich sehr gut. Ein schöner Beitrag. Kenne jetzt so aus dem stehgreif keines der Bücher. Bin gespannt auf deine Berichte. Das hat mich dazu inspiriert mir auch so ne liste zu zulegen. Danke dafür 🙂

    1. Liebe Nadine,
      danke dir für deinen Kommentar. Ja, da hab ich mir was vorgenommen 🙂
      Aber ich glaube, ein Buch pro Monat ist locker zu schaffen. Jedes Monatsende werde ich dann berichten 😉 Oder vorher, wenn ich schon vorher fertig bin 🙂
      Oh, das ist ja toll, wenn ich (wir) dich inspirieren konnte(n).
      Liebe Grüße Babsi

  5. Die verlorene Ehre der Katharina Blum musste ich damals in der Schule lesen. Ich fand das Buch grauenhaft. Lag aber vielleicht auch am Alter. Lass dich also davon nicht abschrecken 🙂

  6. Hi Babsi,

    das ist eine schöne Liste. Ich freu mich schon auf deine Vorstellungen der Bücher. Leider kenne ich keins davon, aber ich lasse mich gerne von dir überzeugen 😉

    Viel Spaß beim Lesen

    LG
    Kristina

    1. Hallo, Kristina.
      Danke 🙂 Ich hoffe, ich kann dann auch gut genug darüber schreiben 🙂
      Bücher vorstellen ist ja schon mal was anderes.
      Liebe Grüße Babsi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.