6 Ferienaktivitäten für wenig Geld

Da wir knapp bei Kasse sind, können wir leider nicht in die Ferien fahren, sondern bleiben zuhause. Aber wir sind ja nicht die einzigen, die Urlaub zuhause machen (müssen). Deswegen habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welche Ferienaktivitäten machbar sind. Für kleines Geld (besser noch: ohne Geld). Das will ich lesen…

Brief an den Fußball-Papa

Nach einem Trainingsspiel habe ich etwas mit angesehen, das hätte so nicht laufen sollen. Ich habe mir sehr lange Gedanken darüber gemacht und habe nun einen Brief an den Fußball-Papa verfasst. Auch für andere Fußball-Papas. Das will ich lesen…

Hilfe! Hochbegabung? – Wie wir damit umgehen

Hilfe! Hochbegabung? Was wir mit dieser Vermutung nun machen und wie wir nun mit Mad Max umgehen. Denn lustig oder schön ist eine Hochbegabung nicht unbedingt, wenn man eigentlich keine Ahnung hat, was das ist und wie man der betroffenen Person helfen kann. Doch wir meistern unseren Alltag mit ein paar Kleinigkeiten, die wunderbar funktionieren. Das will ich lesen…

Muttertagsfeier – Ich bin eine gute Mutter

Oh nein, ich mache nicht alles richtig. Ich bin weit weg von Perfektion. Doch ich erwarte auch von meinen Kindern nicht, dass sie alles richtig machen und perfekt sind. Ich tröste sie, ich bin für sie da. Sie machen etwas und sie bekommen Schimpfer und im nächsten Moment sind wir aber auch schon wieder versöhnt. Kuscheln, spielen, was auch immer. Das will ich lesen…

Täglich grüßt… das Hausaufgabendrama

Hausaufgaben! Manchmal locker lässig. Bei uns mehr zum Schreien. Doch ich habe eine Lösung gefunden, wie die Hausaufgaben dann doch gemacht werden. Und die Lehrerin vermutet hinter der Demotivation etwas ganz besonderes. Das will ich lesen…

Wie die Kinder zu ihren Namen kamen

In meinem Blog nenne ich die Kinder selten (also eigentlich gar nicht) beim echten Namen. Hier im Blog verwende ich Spitznamen. Aber nicht, weil es sich so gehört oder so. Sondern weil wir die Kinder im Alltagsleben auch so nennen. Also Pubertier, Mad Max, Dean und Mupfel. So rufen wir Das will ich lesen…

Keine SoKi für meine Kinder

Kennt ihr den Ausdruck „SoKi“? Bei uns ist das die Sonderkinderpädagogin. Sie hat einen speziellen Job. Die SoKi betreut mehrere Kinder in verschiedenen Kindergärten. Ihr Job ist es, die Kinder zu Beobachten und deren Entwicklungsstand zu überprüfen. Zuerst in der Gruppe und dann in Einzelgesprächen. Wenn es Auffälligkeiten gibt werden Elterngespräche angesetzt und die Eltern werden dann an die verschiedensten Stellen verwiesen. Das will ich lesen…

An die Eltern, Lehrer und Direktoren

Kann man das vielleicht ändern? Wieso dürfen immer noch Menschen unsere Kinder formen, die um 7 Uhr Morgen schon den ersten Vodka intus haben? Warum dürfen Menschen unsere Kinder formen, die nicht fähig sind, sie auch zu schützen vor Klassenkameraden, die ihre Aggressionen an den Mitschülern ausleben? Warum dürfen Menschen unsere Kinder formen, die selbst ihr Leben nicht im Griff haben? Das will ich lesen…